0 27 22 - 92 98 20

45. Frühlingsschwimmfestes des SCSW Attendorn

Ein voller Erfolg des 45. Frühlingsschwimmfestes des SCSW Attendorn

Am 03. Und 04. März zeigten die Leistungsschwimmer des SCSW Attendorn und vieler angrenzender Vereine ihre top Leistungen. Der SCSW Attendorn als Gastgeber und die sieben weiteren angereisten Vereine kämpfen in verschiedenen Disziplinen und auf verschiedenen Strecken über 50 bis 200 m um Plätze auf dem Siegertreppchen.

Insgesamt sorgten in diesem Jahr 121 Schwimmer mit insgesamt 756 Starts in 14 Disziplinen für ein sportliches, faires und erfolgreiches Schwimmfest.

Die Mannschaftswertung zeigt deutlich den Teamgeist der einzelnen Sportler und Vereine. In Führung ging der WSG Wiehl mit 976 Punkten, knapp gefolgt vom SCSW Attendorn mit 937 Punkten und der Wasserfreunde Finnentrop mit 892 Punkten. Darauf folgten die Wasserfreunde Lüdenscheid (811 Punkte), die Wasserflöhe Olpe (291 Punkte), die SF Drolshagen (217 Punkte), der TV Attendorn Neptun (135 Punkte) und die SG Wago 1950 (115 Punkte).

Über viele Pokale konnten sich auch die einzelnen Schwimmer freuen. Die Wasserfreunde Finnentrop konnten in dem jüngsten Jahrgang 2010 das komplette Siegertreppchen in Beschlag nehmen. Platz eins holte sich Ben Lucas Döbbeler, Platz zwei Fritz Hesse und der dritte Platz ging an Malte Rosenberg.

In dem ältesten Jahrgang von 1999 und älter gelang dem SCSW Attendorn, sowohl bei den Frauen als auch bei den Männern, die Übernahme der Siegertreppchen. Bei den Frauen belegte Platz eins Lauryna Droege, Platz zwei ging an Svenja Fernholz und der dritte Platz an Janet Fernholz. Bei den Männern ging der dritte Platz an Nico Gadomski, der zweite Platz an Markus Kozik und erste Platz an Dominik Cermann. Der jüngste männliche Spross des SCSW Attendorn, Piet Büdenbender, sicherte sich im Jahrgang 2009 den zweiten Platz.

Für die WSG Wiehl holte sich im Jahrgang 2009 Liv Elisa Haas den ersten Platz. Im Jahrgang 2008 konnte sich Aline Schoppmann den Sieg sichern und Marie Holzbrecher den zweiten Platz. Bei den Männern im Jahrgang 2008 sicherte sich Konstantin Eggert den zweiten Platz und Timo Feldhoff den dritten Platz. Im Jahrgang 2003 siegte Vincent Poschmann.

Viele weitere Schwimmer durften sich über Pokale freuen und jeder einzelne Verein ist besonders stolz auf die Leistungen der kleinen und großen Athleten.

 

Comments are closed.